Zum Inhaltsbereich

Pflegefachtagung der ARGE NÖ Heime

Jährlich findet eine Pflegefachtagung der ARGE NÖ Heime zu speziellen Pflegethemen mit fachspezifischen Informationen und anspruchsvollen Inhalten statt.

16.5.2018, WIFI St. Pölten: Pflegefachtagung der ARGE NÖ Heime
"Arbeiten um zu leben oder leben um zu arbeiten?
Verschiedene Generationen in Pflegeberufen"

> Einladung

Am 16. Mai 2018 fand - anlässlich des Internationalen Tags der Pflege (12.5.) - die Pflegefachtagung der ARGE NÖ Heime im Julius-Raab-Saal des WIFI St. Pölten statt.

Schlagwörter wie „Flexibilität“, „Work-Life-Balance“, „alternsgerechtes Führen“ aber auch „Generation X, Y und/oder Z“, haben in unserer Gesellschaft längst Einzug gehalten. ArbeitgeberInnen werden von Angeboten für Fortbildungen zu diesen Themen „überschwemmt“, Symposien wählen Titel wie  „generationsübergreifenden Arbeiten“, Zeitungsartikel berichten von der Problematik in der Zusammenarbeit verschiedener Generationstypen.
Unternehmen fast aller Bereiche stehen in naher Zukunft vor dem Problem viele ältere ArbeitnehmerInnen zu beschäftigen und kaum junge MitarbeiterInnen rekrutieren zu können. Das Problem zeigt sich ganz deutlich durch den demographischen Wandel in Österreich und dem Großteil Europas, der vor allem von zwei Faktoren stark beeinflusst wird. Anhaltende niedrige Geburtenraten sorgen für ein weitgehendes Stagnieren der natürlichen Bevölkerungsbewegung und führen zu einer zunehmenden Alterung der Bevölkerung. Aber nicht nur niedrige Geburtenraten  sind ausschlaggebende Faktoren, sondern auch politische Entscheidungen über die Länge der Erwerbstätigkeit. Diese Faktoren haben zur Folge das verschiedene Generationen in Kürze aufeinandertreffen und damit unterschiedlichste Vorstellungen bezüglich Arbeitsgestaltung. Laut Literatur hat jede Generation ihr eigenes „Motto“ nachdem ihr Leben ausgerichtet ist. Die Generation X meint, dass „Arbeiten um zu leben!“ ideal ist. Im Vergleich dazu sind  die Baby Bommer der Meinung „Leben um zu arbeiten!“ ist das einzig Richtige.
Doch was ist mit den anderen Generationen?
Und wie kann es gelingen, diese unterschiedlichen Vorstellungen zu vereinen bzw. davon als Unternehmen zu profitieren? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, griff die Fachgruppe Pflege der ARGE NÖ Heime dieses Thema auf und lud Fachexperten dazu ein. Diese Fachexperten behandelten aus verschiedenen Blickwinkeln die diversen Generationen sowie  ihre Ressourcen und Herausforderungen. Den Abschluss machte eine Expertenrunde mit den ReferentInnen und TeilnehmerInnen der Fachtagung.

Wir blicken auf eine gelungene Veranstaltung zurück und danke allen, die dazu beigetragen haben!

> Pressebericht

Programm & Unterlagen der ReferentInnen

ab 08:15 Uhr
Anmeldung

9:00 Uhr
Begrüßung: PDir. Maria Glawogger, MSc & Dir. Ing. Dietmar Stockinger, ARGE NÖ Heime
Grußworte: Mag. Severin Nagelhofer, Amt der NÖ Landesregierung
Eröffnung: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

9:30 Uhr
Ao. Univ.-Prof. Dr. Franz Kolland, Soziologe
"Verschiedene Generationen in Pflegeberufen aus Sicht der Soziologie"
> Power Point Präsentation
- folgt in Kürze!

10:30 Uhr
Pause

11:00 Uhr
Mag.a Elisabeth Strasser, MSc, Consulting und Coaching
"Mittragen statt ertragen! Handlungsempfehlungen in Change Prozessen aus der Praxis"
> Handout

11:50 Uhr
Dr.in Irene Kloimüller, MBA, Unternehmensberaterin
"Führen wirkt - Wie ein gutes Führen über alle Generationen gelingen kann"
> PowerPoint Präsentation

12:45 Uhr
Mittagsempfang mit freundlicher Unterstützung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

14:00 Uhr
Max Mayerhofer, Business Comedian

14:20 Uhr
Dr. Herbert Gruner, Erwachsenenbildung
"Zusammenarbeit der Generationen - ein Ausblick"
> PowerPoint Präsentation

15:15 Uhr
EXPERTENRUNDE mit ReferentInnen
, moderiert durch Max Mayerhofer

16:00 Uhr
Schlussworte

Moderation: Max Mayerhofer

Fotos von der Veranstaltung

Wir danken unseren Sponsoren:

Land NÖ, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, Niederösterreichische Versicherung AG, hollu Systemhygiene GmbH