Zum Inhaltsbereich

Qualitätsfest

Festakt „Qualität mog I & moch I“

NIEDERÖSTERREICH setzte im Qualitätsbewusstsein der stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen völlig neue Maßstäbe. Mit E-QALIN®, einem explizit für die stationäre Altenpflege entwickelten Qualitätsmanagementsystem, stellen die Verantwortlichen sicher, was erklärtes Ziel dieser Einrichtungen ist: Einerseits die individuelle Qualität und Steigerung des Wohlbefindens in einer besonderen Lebensphase für die BewohnerInnen und andererseits ein hohes Maß an Zufriedenheit bei den MitarbeiterInnen durch Mitbeteiligung an der Gestaltung der wesentlichen Arbeitsprozesse im Pflegeheim.
Niederösterreich ist das erste Bundesland das E-QALIN® flächendeckend einführt. Dadurch wird Qualität messbar und transparent.
Das Besondere an diesem Qualitätsmanagement-System liegt in der Beteiligung der Betroffenen – MitarbeiterInnen aller Bereiche in einem Heim werden ebenso eingebunden wie die BewohnerInnen der Häuser selbst. Um diesen spannenden Prozess so effektiv wie möglich zu gestalten, braucht es freilich Rüstzeug vor allem für die MitarbeiterInnen. Dieses Rüstzeug kann man in einer absolut praxisorientierten Ausbildung erwerben.

Bereits Im Frühjahr 2008 begannen die NÖ Heime mit der Ausbildung bzw. Einführung von E-QALIN® in ihren Einrichtungen. In der Zwischenzeit haben 366 MitarbeiterInnen aus den NÖ Pflegeheimen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Laufend werden weitere MitarbeiterInnen ausgebildet. In der Zwischenzeit sind in NÖ bereits in 70 Häusern Teams nach E-QALIN® geschult. 30 NÖ Heime dürfen sich bereits „Qualitätshaus nach E-QALIN®“ nennen.

Zur Ehrung der Qualitätsarbeit in den NÖ Heimen fanden sich am 29. April 2015 rund 170 Personen im Brunnensaal des Benediktinerstifts Göttweig ein, um der feierlichen Verleihung der Ausbildungszertifikate beizuwohnen.
Was daraus wurde, war ein Fest der Qualität, an dem Dir. Ing. Dietmar Stockinger, Obmann der ARGE NÖ Heime unter anderem unsere geschätzte Soziallandesrätin Mag.a Barbara Schwarz, Hofrat Dr. Otto Huber, Chef der NÖ Landesheime, Mag. Johannes Wallner, Senior President sowie NQZ-Beauftragter des Bundesverbands der Alten- und Pflegeheime Österreichs „Lebenswelt Heim“, Mag.a Adelheid Bruckmüller, vom IBG, Martin Kräftner, Patienten- und Pflegeanwaltschaft, und Christian Kreuzer, Landesdirektor NÖ Versicherung – langjähriger Sponsor und Partner, begrüßen durfte.

In ihrer Funktion als Leiterin des Arbeitskreises Qualität führte Regina Maria Aigner, Heimleiterin des Marienheims Klosterneuburg durch die Veranstaltung.
Das Trio der Band „Groove Cafe“ sorgte mit jazzigen Klängen für den richtigen Ton. Diese charmante Formation präsentierte am Nachmittag Swing-Nummern, gewürzt mit einer Prise Latin und Pop.
Dies sorgte für die nötige Leichtigkeit, die es auch in einer so ernsten Thematik wie Qualität braucht.
In den Begrüßungsreden und Festreden nahmen Landesrätin Schwarz, ARGE NÖ Heime Obmann Stockinger Stellung und zeigten auf, wie vielschichtig die Zusammenhänge in Bezug auf Qualität sind.
Allen Wortmeldungen gemeinsam ist das eindeutige Bekenntnis zur Qualität in den NÖ Heimen, die klare Positionierung aller Verantwortlichen. Wir sind mit Stolz erfüllt und garantieren diese Qualitätsstandards. Wir arbeiten FÜR, MIT und AM Menschen, und genau deshalb ist für uns die Qualität so wichtig.
„Der Rahmen ist würdig der Qualität, die bei uns geleistet wird. Wir alle gemeinsam sind die Protagonisten der Qualität“, so Obmann Stockinger. „Die permanente Qualitätsarbeit bedeutet zusätzliche Ressourcen frei zu machen, sich ein zu lassen, frei zu denken, Abläufe zu überdenken, Strukturen zu hinterfragen“, so LR Schwarz in ihrer Ansprache. Dabei zitiert sie den französischen Maler Francis Picabia „Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“

Die Überreichung der Ausbildungszertifikate soll die Anstrengungen zur permanenten Qualitätsarbeit in den NÖ Heimen entsprechend würdigen. 52 ProzessmanagerInnen und ModeratorInnen der 12. und 13. E-QALIN® Ausbildungsgruppe, die die Ausbildung bereits abgeschlossen haben, erhielten Ihr Zertifikat.
Angesichts der Tatsache, dass die Qualitätsarbeit in den NÖ Heimen bereits soweit ausgebaut wurde, wurden weiteren 15 Mitgliedshäusern der ARGE NÖ Heime Ehrungen zu teil, die sich inzwischen „Qualitätshaus nach E-QALIN®“ nennen dürfen. Einige Häuser wurden bereits für Ihre 2. und 3. Selbstbewertung ausgezeichnet. Jene 3 Häuser, die 2014 das Nationale Qualitätszertifikat „NQZ“ erhielten, sowie jene 3 Heime, die 2015 nach NQZ rezertifiziert wurden erhielten eine Ehrung.
Eigens dafür wurde ein Keramik-Pokal angefertigt und an all diese Häuser überreicht. Großer Dank gebührt allen MitarbeiterInnen für ihre Bemühungen in der Qualitätsarbeit.

Den Abschluss bildete ein köstliches Buffet. Dieser Ausklang bot den Festgästen die Möglichkeit zum regen Austausch der Erfahrungen in ihrer Qualitätsausbildung.

12. u. 13.Gruppe E-QALIN® abgeschlossen haben:
52 ModeratorInnen und ProzessmanagerInnen aus den NÖ Heimen aus LPH Hollabrunn
LPH Tulln, Rosenheim, LPH Wilhelmsburg, LPH St. Pölten, Haus an der Traisen
LPH Stockerau, Arche Stockerau, LPH Perchtoldsdorf, LPH Gutenstein, LPH Neunkirchen, LPH Gloggnitz, LPH Weitra, LPH Scheibbs, LPH Vösendorf, LPH Mistelbach, LPH Zwettl, LPH Laa an der Thaya, Marienheim Gablitz, Pflegezentrum Langenlois GmbH, LPH St. Peter i.d.Au, LPH Amstetten, Mater Salvatoris Alten- und Pflegeheim GmbH Pitten

Ehrungen „Qualitätshaus nach E-QALIN®“:
LPH Vöslau, LPH Himberg, LPH Korneuburg, LPH Wiener Neustadt, LPH Wilhelmsburg, Pflegezentrum Langenlois, Pflegezentrum Pottenbrunn, Casa Marienheim Baden, Casa Guntramsdorf, Seniorenzentrum Zwettl – St. Martin, LPH Gloggnitz, LPH Vösendorf,
LPH Hainfeld, LPH St. Peter in der Au, Barmherzige Brüder Kritzendorf

Ehrungen Nationales Qualitätszertifikat „NQZ“:
Haus der Barmherzigkeit Clementinum, LPH Gloggnitz, Barmherzige Brüder Kritzendorf, LPH St. Peter i.d. Au, LPH Hainfeld, Senecura Sozialzentrum Pöchlarn

Fotos von der Veranstaltung