Zum Inhaltsbereich

"Mobithek" - Die mobile Bibliothek

Das Projekt „Mobithek“ besteht seit 2005 und ist eine Kooperation des Landes NÖ und der Stadtbücherei Bruck an der Leitha. Initiatorinnen des Projektes sind Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Ilse Hübner, Leiterin der Stadtbibliothek Bruck an der Leitha.
Die Idee war, Senioren-, Behinderten-, Jugendheimen und andere vergleichbaren Einrichtungen einen besseren und auch individuelleren Zugang zum Informations- und Kulturbereich der „Außenwelt“ zu ermöglichen, um einem massiven Kommunikationsmangel und damit einem Verlust der Verbindung zur „realen“ Welt, entgegenzuwirken.

Das Ziel ist Informations- Bildungs- Kultur und Freizeitzugang zu fördern und einen Ort der Begegnung und der Kommunikation für Randgruppen zu schaffen, zur Erhaltung der geistigen und körperlichen Mobilität älterer Menschen beizutragen und sie mit modernen Kommunikationsmitteln vertraut machen ( Internet, Elektronische Medien).

Die Zielgruppen sind Seniorenheime,  „Betreutes Wohnen“ ,  Behindertenheime, etc.

Die Umsetzung funktioniert so:  Die Einrichtungen werden regelmäßig besucht und es werden Medienaustausch, Buch- und Hörbuchvorstellungen (was gibt es Neues am Literaturmarkt), Lesungen zu speziellen Themen und spielerischen Hinführen zu Schwerpunktliteratur angeboten. Für die Bewohner der Heime stellt der Besuch der Bibliothek oft ein Highlight in ihrem Heimalltag dar, deshalb ist die Einhaltung eines regelmäßigen Termins, mindestens einmal monatlich, pro Einrichtung sehr wichtig.

Der Träger der Bibliothek stellt die vorhandene Bibliotheksinfrastruktur, das Personal und das Transportmittel zu Verfügung und das Land NÖ gewährt einen finanziellen Beitrag zum Medienankauf und den Personalkosten.

Projektinfo:

NÖ Landesregierung
Günter Nigisch
Tel.: +43 (0)2742 9005
oder
Ilse Hübner, Leiterin Stadtbücherei Bruck/Leitha
Tel. u. FAX: +43 (0)2162 67590
E – Mail: stadtbuecherei@bruckleitha.at

Pressetext

Die Idee "Mobithek"

zurück